Aufgrund aktuell stattfindender Verzögerungen können wir nicht wie gewohnt in kürzester Zeit liefern. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Schließen
Maharishi Ayurveda

Mit Ayurveda zum Wohlfühlgewicht

Mit Ayurveda zum Wohlfühlgewicht

Gehören Sie auch zu den Menschen, die unter überflüssigen Pfunden leiden und sich schwer damit tun, ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen oder zu halten? Damit sind Sie nicht allein!

Der beste Weg, um fehlgeschlagene Diäten und Jo-Jo-Effekt hinter sich zu lassen, ist, zu einem natürlichen Körpergefühl (zurück) zu finden und dadurch das Gewicht wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Wir zeigen Ihnen, wie Ihnen seit Jahrtausenden bewährtes ayurvedisches Wissen dabei helfen kann, Ihr persönliches Wohlfühlgewicht zu erlangen und zu halten.

Welches Körpergewicht ist ideal?

Nach ayurvedischem Verständnis hängt das ideale Körpergewicht keineswegs nur von Alter, Geschlecht und Größe ab. Jeder Mensch ist anders, hat seine eigene Statur, seinen individuellen Stoffwechsel, den es zu berücksichtigen gilt. Das spiegelt sich im Ayurveda in unterschiedlichen Dosha-Typen wider.

Eine Person mit stark ausgeprägtem Vata-Dosha hat vermutlich einen eher leichten Körperbau und nimmt auch nicht so leicht zu. Sie könnte groß und schlank, vielleicht sogar ein wenig dünn sein.

Während sich ein Pitta-Typ eher durch eine mittlere Statur auszeichnet, ist jemand mit einem ausgeprägten Kapha-Dosha eher kräftig gebaut. Er kann also von Natur aus etwas mehr Körpergewicht haben, ohne dick zu sein.

Das Wissen um den eigenen Dosha-Typ gibt uns daher eine erste Orientierung, welches Körpergewicht für uns ideal ist.

Balance als Schlüssel zum Wohlfühlgewicht

Der Schlüssel zu einem idealen bzw. ausgewogenen Gewicht liegt im Gleichgewicht, nicht in der Kontrolle des Gewichts. Um dieses zu erreichen, muss ich zunächst mich selbst und meine Balance kennen.

Als Kapha-Typ und von Natur aus mit eher kräftiger Statur haben Sie vermutlich ein etwas höheres Wohlfühlgewicht und dürfen ruhig ein wenig mehr wiegen. Das ist absolut in Ordnung. Im Gegenteil: Wenn Sie entgegen Ihrer eigenen Natur Maßnahmen zur Gewichtsabnahme durchführen, kann das Ihren Stoffwechsel, Ihre Physiologie durcheinanderbringen.

Bei einem Vata-Typ hingegen ist schon etwas Aufmerksamkeit erforderlich bei Gewichtszunahme. Wer als Vata-Typ zunimmt, sollte daher sorgfältig darauf achten, was er isst, welche Lebensmittel er kombiniert und wie er lebt. So lässt sich das Gewicht wieder leicht in Balance bringen und automatisch regulieren.

Es geht also weniger um Gewichtskontrolle als um Balance – und zwar stets im Einklang mit unserer Konstitution bzw. unserem Dosha-Typ.

Wie gerät das Körpergewicht aus dem Gleichgewicht?

Häufig liegt die Ursache für ein Ungleichgewicht unseres Körpergewichts in unserer Ernährung. Meist essen wir zu viel oder Dinge, die nicht gut für uns sind. Oft genug auch, ohne es zu wissen.

Bei Frauen lässt sich immer wieder beobachten, wie eine veränderte hormonelle Regulation, z.B. nach einer Schwangerschaft, das Körpergewicht aus dem Gleichgewicht bringt. Auch eine schwache oder belastete Leber kann das hormonelle System beeinträchtigen. Eine regelmäßige (Puls-)Diagnose und medizinische Check-ups können helfen, solche Dinge aufzudecken.

Auch „Pseudo-Hunger“, also „falscher“ Hunger, führt häufig zu ungewollter Gewichtszunahme. „Pseudo-Hunger“ ist nicht physiologisch bedingt, d.h. dahinter steckt kein wirkliches Bedürfnis unseres Körpers nach Nahrung, sondern er hat zumeist psychische Ursachen. Vielleicht kennen Sie „Pseudo-Hunger“ als Lust auf Süßigkeiten oder Wunsch nach Schokolade ... Dabei führt vor allem abendliches Naschen und Knabbern häufig zu Übergewicht und macht Abnehmen unnötig schwer.

Eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit „Pseudo-Hunger“ und ungünstigen Ernährungsgewohnheiten spielt Stress. Viele Menschen betrachten Schokolade regelrecht als Stresskiller. Auch Kaffeekonsum steigt häufig, wenn wir gestresst sind. Dadurch verlangsamen sich jedoch Verdauung und Stoffwechsel und wir nehmen leichter zu.

Wie erreiche ich mein Wohlfühlgewicht?

Folgen Sie den Gesetzen der Natur! Ihre Essgewohnheiten, tägliche Routine, Schlafgewohnheiten, mentaler Zustand, Ruhe und Stress usw. sollten gut ausbalanciert und auf Ihre Konstitution abgestimmt sein. Das ist der beste und einfachste Weg zurück zu Ihrem Wohlfühlgewicht.

Ernährung

Essen Sie zur richtigen Zeit und kombinieren Sie Ihre Lebensmittel gemäß Ihrer Konstitution. Tipps zur richtigen Ernährung für Ihren Dosha-Typ und eine große Auswahl an ayurvedischen Rezepten finden Sie auf unserer Webseite.

Bewährt hat sich das Trinken von warmem bis heißem Wasser, dem im Ayurveda ja eine große Bedeutung zukommt. Besonders, wenn Sie eine ungünstige Kombination von Lebensmitteln zu sich genommen haben, ist es empfehlenswert, ungefähr eine Stunde nach der Mahlzeit in kleinen Schlucken eine Tasse warmes Wasser zu trinken. Damit unterstützen Sie Ihre Verdauung, Ihren Stoffwechsel und die Reinigung Ihres Körpers. Das hilft Ihnen, Ihr Wohlfühlgewicht zu halten oder dieses durch sanftes Abnehmen zu erreichen. Wie Sie das Wasser zubereiten und trinken, können Sie auf unserer Webseite nachlesen oder gern in einer Webinaraufzeichnung ansehen.

Achten Sie besonders darauf, nicht zu spät zu essen. Falls Sie ein Hungergefühl zur Zeit des Einschlafens stört, könnten Sie eine Tasse warme Milch trinken – allerdings nur, wenn Sie diese gut vertragen. Es gibt viele Menschen, denen eine warme Tasse Milch zur Schlafenszeit sehr gut bekommt, aber auch andere, bei denen sie Blähungen verursacht. In diesem Fall sollten Sie auf eine abendliche Milch verzichten. Es ist also sehr wichtig, den eigenen Körpertyp zu kennen.

Sehr beliebt ist inzwischen Intermittierendes Fasten oder Intervallfasten (Langhanam), das auch im Ayurveda als äußerst wirkungsvoll angesehen wird. Dabei wechseln Phasen, in denen man nichts isst (meist 16 Stunden) mit solchen, in denen man einige Mahlzeiten zu sich nimmt. Dieser Rhythmus hilft dem Körper bei der Reinigung und entlastet die Verdauungsorgane – vor allem Leber und Bauchspeicheldrüse– und hilft beim Abnehmen. Folgen Sie beim Intervallfasten unbedingt dem Tagesrhythmus und nehmen Sie Ihre Hauptmahlzeit mittags (gegen 12 Uhr) ein. Dann ist die Verdauungskraft am stärksten.

Tagesroutine

Die ayurvedische Tagesroutine berücksichtigt die natürlichen Rhythmen der Natur und zeigt uns die besten Zeiten zum Aufstehen und Schlafengehen, zur Reinigung und Selbstmassage (Abhyanga), zum Essen, für Bewegung (z.B. Yoga-Asanas), Aktivität und Entspannung.

Entscheidend ist nicht nur, was wir essen, sondern auch wann wir etwas zu uns nehmen. Wenn wir entgegen der ayurvedischen Tagesroutine spät am Abend oder gar nachts essen und morgens bis 10 Uhr schlafen, handeln wir im Grunde gegen die Natur. Das beeinträchtigt unseren Körperstoffwechsel und wir beginnen zuzunehmen. Studien haben bestätigt, dass Menschen, die die Nacht zum Tag machen, sehr spät ins Bett gehen oder sehr wenig schlafen, leichter zunehmen.

Wenn Sie dagegen den Empfehlungen zur ayurvedischen Tagesroutine folgen, löst sich das Problem mit einem unausgeglichenen Gewicht erfahrungsgemäß leicht auf.

Ayurvedische Tagesroutine

Stressbalance

Stress kann sich also negativ auf Ihr Essverhalten und Ihr Gewicht auswirken. Wenn Ihr Stressniveau hingegen gut balanciert ist, dann verspüren Sie zum richtigen Zeitpunkt Hunger und essen gute Lebensmittel. Ein regelmäßiger Tagesrhythmus, Yoga und Entspannungstechniken wie Transzendentale Meditation bilden eine gute Basis für eine gelungene Stressbalance.

Hormonelle Regulation

Frauen mit einem hormonellen Ungleichgewicht, wie es häufiger nach Schwangerschaft und Geburt zu beobachten ist, sollten ganz besonders auf gute Ernährung, frisches, warmes Essen, Bewegung und eine geeignete Tagesroutine achten. Absolut empfehlenswert sind spezielle Yoga-Asanas (Körperstellungen), die die Hormonausscheidung der Eierstöcke und Hypophyse anregen und verbessern können.

Leber & Stoffwechsel

Menschen mit einer belasteten Leber sollten die körpereigene Entgiftung unterstützen und ebenfalls auf gute Ernährungsgewohnheiten achten. Um den Körper zu entlasten, empfiehlt der Ayurveda, immer wieder warmes Wasser zu trinken. Auch Fasten mit Flüssigkeiten (Suppen, Obst- und Gemüsesäfte) – ein oder zwei Mal pro Woche oder alle zehn Tage – haben sich hier bewährt. Darüber hinaus beschreiben die ayurvedischen Texte einige traditionelle Rezepturen aus Kräutern und/oder Früchten.

6 Ayurveda-Tipps für eine gelungene Gewichtsbalance
  1. Ernähren Sie sich ausgewogen und gemäß Ihrem Dosha-Typ.
  2. Achten Sie auf eine gute Reinigung und Entgiftung Ihres Körpers.
  3. Trinken Sie regelmäßig heißes Wasser.
  4. Achten Sie auf einen guten Tagesrhythmus. – Essen Sie nicht nachts, stehen Sie morgens zeitig auf und gehen Sie spätestens um 22 Uhr ins Bett.
  5. Praktizieren Sie regelmäßig Yoga-Übungen, bewegen Sie sich ausreichend.
  6. Meditieren Sie. Die Transzendentale Meditation hilft Ihnen bei der Balancierung Ihres Stressniveaus.

Linktipps

Dosha-Typen

Passende Ernährung für jeden Dosha-Typ

Fasten

Intervallfasten aus Sicht des Ayurveda

Heißes Wasser im Ayurveda

Tagesroutine im Ayurveda

Abhyanga – Ayurvedische Selbstmassage

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg auf dem Weg zu Ihrem persönlichen Wohlfühlgewicht.

Ihr Team von Maharishi Ayurveda Europe

Danksagung

Wir danken unseren indischen Ayurveda-Experten Dr. Richa Shrivastava und Vaidya Dr. Saurabh Sharma für Ihre fachliche Unterstützung!

Dr. Richa Shrivastava

Dr. Richa Shrivastava

ist eine bekannte Forscherin. Sie studierte und dissertierte an Indiens führender Ayurveda Universität. Sie ist Master of Science (im Bereich Arzneipflanzenforschung).

Dr. Shrivastava leitet am anerkannten Forschungszentrum von Maharishi Ayurveda Products India eine Gruppe erfahrener Wissenschaftler und Fachkräfte, die im Bereich Produktentwicklung und Standardisierung tätig sind. Dr. Shrivastava leitet renommierte Forschungsprogramme und unterrichtet auf dem Gebiet des Ayurveda sowie ayurvedischer Pflanzen. Dabei liegen ihr insbesondere die Identifizierung der geeigneten Kräuter sowie die Qualitätskontrolle am Herzen.

Vaidya Dr. Saurabh Sharma

Dr. Saurabh Sharma

ist medizinischer Leiter des Maharishi Ayurveda Hospitals in Indien und Experte für patientenspezifische Ayurveda-Behandlungen. Geschätzt wird Dr. Saurabh Sharma nicht nur wegen des Erfolgs und der Effektivität seiner Behandlungen, sondern auch wegen seines großen Engagements rund um den Maharishi Ayurveda. Diesem verdankt er auch die Auszeichnung als bester Ayurveda-Arzt mit dem Bhartiya Chikitsak Ratna Award. Dr. Saurabh Sharma war schon häufig im indischen Fernsehen zu Gast und veröffentlicht regelmäßig Beiträge in führenden Zeitschriften, Blogs und im Internet. Zu seinen Schwerpunkten gehören die Pulsdiagnose, Ernährung und Lebensstil, Panchakarma-Therapien und Rasayanas sowie Kräuter-Heilmittel.

Hinterlasse eine Antwort