Trendmarkt Ayurveda

Wachsende Nachfrage …

Immer mehr Menschen interessieren sich für alternative Lebensweisen, entdecken traditionelle Entspannungstechniken oder stellen ihre Ernährung um.

Vier von fünf Deutschen ziehen Naturmedizin der klassischen Schulmedizin vor und nennen Qualität als erstes Auswahlkriterium; die Hälfte von ihnen nimmt Nahrungsergänzungsmittel zu sich. (1)

In den ersten sieben Jahren seit 2000 sind die privaten Gesundheitsausgaben, die zusätzlich zur Krankenversicherung aufgebracht werden, jährlich um sechs Prozent gestiegen. (2)

Auf rund sechs Milliarden Euro wird das Umsatzvolumen allein für Nahrungsergänzungsmittel innerhalb der EU geschätzt. (3)

Ayurveda: umfangreiche Produktpalette für einen vielschichtigen Markt

… und passendes Angebot

Der Ayurveda als älteste Heilkunde der Welt genießt bei den Konsumenten eine hohe Glaubwürdigkeit und großes Vertrauen.

Ayurveda-Kunden sind in der Regel überdurchschnittlich gebildet, verfügen über ein gehobenes Einkommensniveau und werben in ihrem Umfeld häufig weitere Ayurveda-Kunden. (4)

Ernährung, Entspannung, Pflege: der Ayurveda unterbreitet vielen Einzelsegmenten des Marktes das passende Produkt.

Maharishi Ayurveda erfüllt mit zertifizierten Anbau- und Herstellungsverfahren eine Leuchtturm-Funktion beim Bedürfnis der Konsumenten nach Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit bei den verwendeten Produkten.

(1) Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren der Universität zu Köln, April 2007
(2) Roland Berger Strategy Consultings, April 2007
(3) Praxishandbuch Nahrungsergänzungsmittel 2008
(4) vgl. „Sind Patienten asiatischer Medizin aktive Konsumenten?“, R. Frank, G. Stollberg 2004