Ausgeglichenheit und Harmonie durch die heilenden Klänge der Natur

Musik hebt die Stimmung, lässt uns träumen oder melancholisch werden, erfreut oder unterhält uns. Wussten Sie, dass Musik auch heilen kann? Die ayurvedischen Texte beschrieben schon vor Tausenden von Jahren die Heilkraft der Musik in Form von Urklängen, Vedischen Rezitationen und „Gandharva Veda“ Musik. Daher ist die „Gandharva Veda Musik-Therapie“ ein wichtiger Ansatz des Maharishi Ayurveda für Gesundheit und Wohlbefinden, den wir Ihnen heute etwas näher vorstellen wollen.

Schon im klassischen Grundwerk des Ayurveda, der Charaka Samhita, werden spezifische Wirkungen der vedischen Musikform auf die Gesundheit des Menschen und seine Umgebung beschrieben (Charaka, Siddhisthana, 6/85).

So finden Sie auf sanfte Weise zu innerer Harmonie.

Warum wirken diese legendären Klänge so entspannend?

Gandharva Veda Musik wird als „Musik im Einklang mit den Naturgesetzen“ oder „die ewige Melodie der Schöpfung beschrieben“.

Was bedeutet das? Die Seher und Weisen der vedischen Hochkultur im alten Indien haben in der vollkommenen Stille ihres eigenen Bewusstseins die „Melodien der Natur“ wahrgenommen und diese Musik gesungen oder gespielt, um anderen Menschen Frieden, Gesundheit und Harmonie zu bringen. Diese ewigen Melodien der Natur bringen uns auf sanfte Weise in Berührung mit unserem Inneren, unserer eigenen Natur; sie wirken integrierend auf Körper, Geist und Bewusstsein.

Die traditionellen Überlieferungen des Gandharva Veda verdanken wir wenigen noch existierenden Traditionen großer Meister klassischer indischer Musik. Werden die Heilklänge der Gandharva Veda-Musik in authentischer Form gespielt, führt dies zu wunderbarer Ruhe, Entspannung und Gelassenheit.

So können wir uns körperlich und geistig regenerieren, Spannungen und Stress neutralisieren.

Wie nutzen Sie diese Musikform am besten? Tipps zum Anhören.

Da die Melodien des Gandharva Veda die wechselnden Rhythmen und Zyklen der Natur zu verschiedenen Tageszeiten widerspiegeln, sollten die Musikstücke am besten zu den angegebenen Tages- und Nachtzeiten gespielt werden. Ein Morgen-Raga, eine Morgenmelodie, ist daher verschieden von einem Abend-Raga.

Maharishi Gandharva Veda-Musik unterscheidet sich grundsätzlich von Unterhaltungsmusik. Die Zuhörer, die Gandharva Veda-Musik zum ersten Mal hören, empfinden die Klänge womöglich als fremdartig und gewöhnungsbedürftig; vielleicht werden Sie sogar etwas unruhig. Nehmen Sie sich daher gerade zu Beginn etwas Zeit, sich auf die Klänge einzulassen. Sie müssen nicht sofort ein ganzes Musikstück zu Ende hören. Schon einige Minuten dieser zeitlosen Heilmusik reichen zu Beginn völlig aus.

Lassen Sie die Musik einfach auf sich wirken. Achten Sie mehr auf Ihren Körper, anstatt die fremden Klänge zu analysieren. Lehnen Sie sich zurück und schließen Sie die Augen, wenn Sie mögen.

So kommen Körper und Geist zur Ruhe; Verspannungen können sich lösen und Sie heilen sich auf natürliche Weise selbst.

Welches Instrument mögen Sie?

Maharishi Gandharva Veda verwendet verschiedene Instrumente: Saiten-, Blas- und Rhythmusinstrumente.

Der weiche Klang der Bambusflöte wird oft als sehr angenehm und vertraut empfunden. Diese zauberhaften Töne beruhigen das Vata-Dosha, das laut Ayurveda dem Nervensystem zugeordnet ist.

Die Sitar, ein auch im Westen sehr bekanntes Saiteninstrument, ist ebenfalls sehr wohltuend. Als besonders regenerierend und erfrischend werden oft die Laute der Shennai (Schalmei) erfahren.

Der Gesang (Gitam) steht in der Gandharva Veda Musik an erster Stelle, gilt als dessen Krönung, wird aber manchmal als ungewöhnliche Erfahrung beschrieben. Dies ändert sich zumeist sehr schnell.

Unverzichtbare Begleitinstrumente jedes Gandharva Veda Auftritts oder Tonaufnahme sind das Saiteninstrument Tambura und die Tabla, das Rhythmusinstrument.

Probieren Sie aus. Wir bieten Ihnen ein großes Sortiment erstklassiger Gandharva Veda Musik mit einigen der renommiertesten Musikern Indiens.

Wählen Sie aus acht Zeitabschnitten

Sie können die Gandharva Veda-Musik zu jeder Tageszeit hören, zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen, in der Mittagspause, nach der Arbeit oder am Abend. Die Spielzeiten richten sich nach dem Tages- und Nachtrhythmus und basieren auf drei-Stunden-Perioden (Praharas). Es gibt aber auch Stücke, die zu jeder Zeit des Tages gehört werden können.

Wellness-Tipp:

Zur Vorbereitung auf eine entspannende und regenerierende Nachtruhe beduften Sie Ihr Schlafzimmer mit hochwertigen ätherischen Ölen, zum Beispiel „Nidra-Aromaöl“, einer exklusiven Duftkomposition aus Lavendel, Bergamotte, Orange und Majoran und genießen dazu eine Abendmelodie des Gandharva Veda.

Einige Gandharva Veda Melodien haben spezielle Themen wie „Freude“, „Erfolg“, „Heitere Gelassenheit“ oder „Besserer Schlaf“.

Sie können also eine Melodie auch nach einer gewünschten Wirkung auswählen. Die Themen der jeweiligen Musikstücke finden Sie auf jeder CD (einsehbar in unserem Shop).

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit der ewigen Musik der Natur. Ihr Maharishi Ayurveda Team