Auf Entdeckungsreise – die Ayurveda-Gesundheitswoche in Seelisberg

Eine Ayurveda-Gesundheitswoche in Seelisberg in der Schweiz: Das war der Hauptpreis bei unserer Verlosung zum 25-jährigen Jubiläum von Maharishi Ayurveda Products. Für die Gewinnerin Marjo Engbers-Bardoel war die jahrtausendealte Gesundheitslehre Neuland. Wie hat sie ihre ersten Schritte mit dem Ayurveda erlebt?

Seelisberg_Marjo_DorySeelisberg_PanoramaSeelisberg_Haus_Seelisberg

Allein schon dieses Panorama ist für Niederländer kein Alltag: Massive Gebirgsketten soweit das Auge reicht, schneebedeckte Gipfel, das Leuchten der Bergseen. Doch als Marjo Engbers-Bardoel und ihre Schwester Dory an diesem Märzsamstag in der Schweiz ankamen, warteten noch viele weitere Eindrücke, die ganz anders sein sollten als das, was die beiden gewohnt waren. Denn Marjo Engbers-Bardoel hatte in unserer Jubiläums-Verlosung den Hauptpreis gewonnen: Eine Ayurveda-Gesundheitswoche für zwei Personen im Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum Seelisberg, hoch über dem Vierwaldstättersee, persönlich begleitet und betreut von einem Team von Maharishi Ayurveda Products. Eine völlig neue Erfahrung für die beiden Schwestern, die bislang nicht mit Ayurveda in Berührung gekommen waren. Entsprechend neugierig bezogen sie ihr Zimmer im Hotel Pilgerheim, in dem das Gesundheitszentrum liegt.

Abhyanga, Udvarthana, Kalari Marma Uzhichil

Gleich am nächsten Morgen starteten die zwei mit einfachen, belebenden Yoga-Übungen, sogenannten „Asanas“. Die ganze Woche bekamen Marjo und Dory quasi „Privatunterricht“ bei ihren morgendlichen Übungen, da sie die einzigen Yoga-Neulinge in Seelisberg waren. Die entspannende Wirkung der Asanas wurde allerdings schon bald übertroffen – von "Abhyanga", der ayurvedischen Ölmassage. Bei der traditionellen, von zwei Therapeuten gleichzeitig und in aller Stille ausgeführten Behandlung fühlte sich Marjo „so total entspannt, dass ich gleich eingeschlafen bin.“ Die Ölmassage durften die Schwestern gleich mehrmals genießen. „Für mich ist es so, dass das Abhyanga jeden Tag intensiver wird und Blockaden löst”, berichtete Dory, während Marjo dabei „jedes Zeitgefühl“ verlor. Auch auf dem Programm: die Ganzkörper-Peeling-Massage "Udvarthana", „Svedana“ (ein Kräuterdampfbad), eine „Licht“-Behandlung mit Edelsteinen sowie eine Kalari Marma Uzhichil Massage aus der alten Tradition Keralas, die den freien Energiefluss im Körper verbessern soll. Besonders angenehm und beruhigend fanden Marjo und Dory das „Shirodhara“, den Guss auf die Stirn mit Medizinalöl. Am letzten Tag wurden die beiden verwöhnt mit Beauty-Behandlungen der Maharishi Ayurveda Schönheitslinie „Strahlende Gesundheit“.

Seelisberg_Behandlung2

Doch Ayurveda ist weit mehr als wohltuende Anwendungen und Übungen. Es ist ein ganzheitliches System, mit dem die natürliche Balance und damit Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter erhalten werden können. Das lernten Marjo und Dory bereits am zweiten Tag. Dr. Sophie Beall, die leitende Ärztin des Gesundheitszentrums, führte mit beiden eine intensive ayurvedische Pulsdiagnose durch. Welches Dosha (Was sind Doshas?) ist jeweils besonders ausgeprägt? Was bedeutet dieses Wissen für ihren Alltag, ihre Persönlichkeit und allgemeine Gesundheit? Gibt es erste Anzeichen für Ungleichgewichte, die noch gar nicht offensichtlich sind? „Dr. Beall hat alles ganz genau erklärt und mein inneres Gefühl bestätigt”, war Marjo ganz angetan. „Jetzt möchte ich aber wirklich gern mehr über die Doshas im Ayurveda wissen.“

„Der ganze Tag läuft leichter“

Gelegenheit dazu bekamen Marjo und Dory bei dem umfangreichen Rahmenprogramm, das die Gesundheitswoche komplettierte. Regelmäßige Vorträge, etwa über die Lichttherapie, über ayurvedische Produkte oder Meditation, machten die Schwestern immer tiefer mit den verschiedenen Seiten des Ayurveda vertraut. Den Vortrag über die ayurvedische Reinigungskur Panchakarma übernahm Dr. med. Oliver Werner, einer der Geschäftsführer von Maharishi Ayurveda Products, persönlich.

Seelisberg_KonferenzraumSeelisberg_Vortrag_Dr_Werner

Im Konferenzsaal des ehemaligen Hotels Sonnenberg wandelten Marjo und Dory auf den Spuren der Anfänge des Ayurveda im Westen, denn hier fanden Anfang der 1980-er Jahre viele internationale Konferenzen statt, an denen die führenden ayurvedischen Ärzte und Experten Indiens teilnahmen. Damals trugen Indiens Top-Vaidyas gemeinsam mit dem indischen Gelehrten Maharishi Mahesh Yogi die alten Überlieferungen des Ayurveda zusammen, um verloren gegangene Ansätze und Therapien wieder in ihrer Ganzheit neu zu beleben zu einem anerkannten Ganzen: Maharishi Ayurveda.

„Das ist ja alles so leicht und einfach, irgendwie natürlich. Als kenne man es schon ganz lange ...”, fassten die beiden am Ende der Ayurveda-Woche ihre intensiven Erfahrungen mit dem jahrtausendealten Heilwissen zusammen. Dory begeistert: „Wir haben uns regelrecht verjüngt, das ist sogar äußerlich wahrnehmbar“. Marjo unterstrich: „Es war nicht nur ein Gewinn für eine Woche, sondern für das ganze Leben. Ayurveda ist so wunderbar! Wir haben vieles gelernt, was wir jetzt umsetzen möchten für uns und unsere Familien. Zum Beispiel, was die Ernährung betrifft und auch die Tagesroutine. Ich habe gemerkt, dass der ganze Tag leichter läuft, wenn ich morgens etwas eher aufstehe und mir Zeit nehme – zum Beispiel für eine Ölmassage oder Yoga. Diese ‚Verabredung mit mir selbst‘ ist sehr wertvoll, danach habe ich dann genug Energie für Familie und Kinder”.

Den ersten Schritt haben Marjo und Dory gleich in Seelisberg gemacht: Im Gepäck hatten sie eine Vielzahl von Gewürzen und Kräutern – für die Ayurveda-Küche daheim.

Ein Rezept aus der Ayurveda-Gesundheitswoche finden Sie hier zum Nachkochen

Hinterlasse eine Antwort