MAP Europe in Indien

World Ayurveda Congress in Bhopal

Vom 07.-10. Dezember fanden in Bhopal, im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh, der 5. World Ayurveda Congress und die angeschlossene Messe Arogya Expo statt. Die Veranstalter meldeten die Teilnahme von 3.000 Delegierten und 500.000 Besuchern. Eingeladen hatten die “World Ayurveda Foundation”, die Regierung des Bundesstaates Madhya Pradesh und die Organisation “Vijnana Bharti”.

Das Motto des World Ayurveda Congress lautete: “Enriching Public Health Through Ayurveda” (Bereicherung des Gesundheitswesens durch Ayurveda)

Seit 2002 findet dieser Kongress nunmehr alle zwei Jahre statt und bietet nationalen und internationalen Teilnehmern eine Plattform der authentischen und umfassenden Information, der Weiterbildung und des Meinungs- und Wissensaustausches. Der World Ayurveda Congress stellt sich als ein globales Treffen aller im Bereich Ayurveda Aktiven dar, eine intensive Zeit der Situationsabschätzung und des Festlegens zukünftiger Planungen und Aktivitäten mit dem Ziel, den globalen Bekanntheitsgrad des Ayurveda auszuweiten und es damit zu ermöglichen, weltweit Menschen über die segensreichen Vorteile dieses ganzheitlichen Gesundheitssystems zu informieren.

Über 500 Aussteller nahmen an der “Arogya Expo” mit einem Stand teil, auch Maharishi Ayurveda Products India war hier vertreten. Die Ausstellung wurde am ersten Tag der Veranstaltung feierlich eröffnet. Ehrengäste waren einige Minister des Bundesstaates Madhya Pradesh wie Kailash Vijayvargiya sowie der Bürgermeister von Bhopal. In seiner Begrüßungsansprache hob Minister Vijayvargiya besonders hervor, dass Ayurveda keine Nebenwirkungen bewirkt.

Am 08. Dezember fand dann die offizielle Inauguration statt, traditionell wurde mit dem Anzünden von Kerzenlichtern und dem Rezitieren der “Saraswati Vandana”-Hymne begonnen. Einige der anwesenden westlichen Gäste lernten dabei, dass diese Rezitation höchstes Wissen und Weisheit von der indischen Göttin “Saraswati” erbittet.

In seiner Eröffnungsrede sagte Manohar Joshi, ehemaliger Minister der Union, Parlamentsabgeordneter und Ehrengast: “Ayurveda ist unser traditionelles Erbe. Es wird immer da sein ... Das indische System Ayurvedamedizin wird in der ganzen Welt entwickelt auf der Basis des indischen traditionellen Wissens über den Ayurveda. Deshalb ist es die Rolle der Regierung und Gesellschaft dabei mitzuhelfen, dass es wächst”. Dabei hob er die Wichtigkeit hervor, dass dieses Gesundheitssystem für alle zugänglich, erschwinglich und effektiv sein soll.

Viele eminente Wissenschaftler und Vertreter aus Politik und Gesellschaft nahmen als Podiumsgäste an der Eröffnungszeremonie teil. Dr. med. Oliver Werner von MAP Europe wurde ebenfalls auf die Podiumsbühne eingeladen und gebeten, eine Grußansprache an das Publikum zu richten.

Nach der Eröffnungszeremonie fanden bis zum Ende des Kongresses in ca. 30 Sessionen mehr als 300 Vorträge, Präsentationen und Workshops rund um das Thema Ayurveda statt: Erfahrungsberichte und Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung, klinische Studien, Informationen zum Gesundheitsmanagement, tiefgehendes Wissen über im Ayurveda verwendete Kräuter und Mineralien, Ansätze der vedischen Gesundheitslehre Ayurveda, Richtlinien und Qualitätskontrolle, Vorträge über viele ayurvedische Strategien und auch Vorträge für die Industrie zogen die Teilnehmer in den Bann und wurden lebhaft diskutiert.

Für Maharishi Ayurveda sprachen Dr. Robert Schneider (USA) und Lothar Pirc (Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum Bad Ems), Dr. Schneider war zudem Vorsitzender von ca. zehn Veranstaltungen.

Auch in der “International Delegates Assembly” war Maharishi Ayurveda stark vertreten: Dr. Anand und Ram Shrivastava mit ihrem Team, von MAP Europe Dr. med. Oliver Werner, Shantanu Banerji und Gudrun Buchzik, Lothar Pirc vom Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum Bad Ems, Dr. Wolfgang Schachinger, Ayurveda-Arzt in Österreich, Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda und der „EURAMA“ – European Ayurveda Medical Association, sowie weitere Maharishi Ayurveda Distributoren aus Europa und den USA. Dr. Werner und Gudrun Buchzik repräsentierten zugleich die „Ayurveda Producers‘ and Traders‘ Association Europe – APTA“.

Es war das dritte Mal, dass diese Veranstaltung im Rahmen des World Ayurveda Congresses stattfand, die erste “IDA” fand im Jahre 2008 statt.

Repräsentanten vieler Nationen diskutierten untereinander und mit Vertretern verschiedener Organisationen, Behörden und Vertretern verschiedener staatlicher Behörden Themen wie Ausbildung, Forschung und Entwicklung, Produktion, Standard, Qualitätssicherung, Dienstleistungen, Gesundheitswesen, globale Expansion, gesetzliche Grundlagen und Restriktionen. Beschlüsse wurden gefasst und Aktionen auf den Weg gebracht.

Am 09.Dezember fand ein Austausch der Delegierten mit dem AYUSH-Staatssekretär, Minister Anil Kumar vom Amt für Gesundheit und Familie der indischen Regierung statt. („AYUSH“ steht für das „Department of Ayurveda, Yoga and Naturopathy, Unani, Siddha and Homoeopathy“ , einer Abteilung des indischen Gesundheitsministeriums)

Dr. med. Oliver Werner von Maharishi Ayurveda Products Europe erklärte als erster Redner in seiner Präsentation die gesetzlichen Grundlagen innerhalb der EU und bat die indische Regierung um konkret formulierte Unterstützung, die helfen soll, sicherzustellen, dass Ayurveda-Produkte auch in Zukunft in Europa erhältlich sein werden. Die Regierungs-Repräsentanten besprachen anschließend mit den anwesenden Delegierten die Situation und versprachen Hilfe sowie Weiterführung der Aktionen. Der Dialog wird nicht abreißen und dieses Netzwerk auch weiterhin aktiv gestaltet werden.

Der World Ayurveda Congress endete feierlich am 10. Dezember, dabei fand auch eine Preisverleihung für den besten Ausstellungsstand statt. Als Austragungsort für den 6. World Ayurveda Congress 2014 wurde erneut Bhopal vorgeschlagen. Das Team von Maharishi Ayurveda war zu diesem Zeitpunkt schon auf der Weiterreise nach Delhi, um an der Klausurtagung des Hauptproduzenten MAP India teilzunehmen.

Klausurtagung Maharishi Ayurveda Products India

Nach der Teilnahme an dem World Ayurveda Congress und Besichtigung des Maharishi Vedic Health Centers in Bhopal nahmen Dr. Oliver Werner, Shantanu Banerji, Billy Minns und Gudrun Buchzik von MAP Europe in Delhi an der von dem Hauptproduzenten MAP India im Rahmen des Silberjubiläums organisierten internationalen Konferenz teil.

Mehr als 26 Teilnehmer aus Europa, den USA und Australien/Neuseeland waren vertreten. In 13 Präsentationen wurden Themen wie Forschung, Produktentwicklung, Qualitätssicherung, Marketing, Trends, Strategien und Rechtsgrundlagen vorgetragen und lebhaft diskutiert. Dabei wurden wichtige Beschlüsse gefasst und Zukunftspläne erarbeitet. Im Rahmenprogramm standen eine klassische indische Tanzaufführung und die Besichtigung der eindrucksvollen Fabrikationsanlagen von MAP India auf der Agenda.

Hinterlasse eine Antwort