Zutaten

Gelbe Linsen-Kokosschaumsuppe

  • 150 g gelbe Linsen
  • 1 EL Kokosöl
  • ein zwei Zentimeter-Stück frische Ingwerwurzel
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Koriander
  • 1 Lorbeerblatt
  • ein Stück Zimt
  • Pfeffer
  • etwas Zitronensaft und -Schale
  • 250 ml Kokosmilch
  • 800 ml Gemüsebrühe

Salat

  • 1 kleiner Radicchio
  • eine Handvoll Feldsalat
  • frische Kresse zum Garnieren
  • 1 Avocado
  • 1 rosa Grapefruit
  • Zitronensaft
  • Pfeffer aus der Mühle
  • einige Kürbiskerne

Marinade

  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Honig-Agaven-oder Ahornsirup
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kapha Churna
  • 4 EL kaltgepresstes Walnussöl

Strudelteigpäckchen

  • zwei Strudelteigblätter
  • etwas Ghee

Fülle

  • 400 g Babyspinat
  • 100 g Panir
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • einige Körner Schwarzkümmel
  • 1 Msp. schwarzes Steinsalz
  • eine Prise Asafoetida
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • etwas Thymian oder Oregano

Panir

  • 500 ml Milch
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1 Prise Salz

Safransoße

  • 1 TL Dinkelfeinmehl
  • 1 TL Kichererbsenmehl
  • 1 TL Ghee
  • 7 Safranfäden
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Koriander
  • 2 EL Sahne
  • Wasser oder Gemüsebrühe

Gedämpfte Karotten Tagliatelle

  • 4-8 Karotten (je nach Größe)
  • Anis

Couscous

  • 1 Tasse Vollkorn Couscous
  • 1 1/2 Tassen Wasser
  • eine Prise Salz

Creme

  • 50 g Dinkelvollgrieß
  • 280 ml Wasser
  • 50 ml Holunderbeeren-Sirup
  • eine Bio Orange
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1 Msp. Ingwer
  • 1 Msp. Naturvanille
  • Süße nach Geschmack
  • 120 ml Sahne

Birne

  • 2 Birnen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Zacken Sternanis
  • 3 Fäden Safran
  • etwas Kurkuma
  • 2 Nelken
  • 2 Kapseln Kardamom
  • 1 EL Rohrohrzucker oder Birkenzucker
  • 200 ml Wasser oder Birnensaft

Ayurveda Oster-Menü

Exklusiv für Maharishi Ayurveda hat Heide Maria Vendler, erfahrene Ayurveda-Köchin aus Österreich, ein wunderbares Vier-Gang Menü kreiert. Für jeden Dosha-Typ geeignet, leicht nachzukochen – und vor allem besonders lecker. Mit frischen und aromatischen Zutaten, angepasst an die Kapha-Saison - ein Genuss von Vorspeise bis Dessert.

Gelbe Linsen-Kokosschaumsuppe

Zubereitung
Kokosöl in einem Topf leicht erhitzen, Ingwer reiben. Die Gewürze mit den Linsen zum Kokosöl geben und einige Minuten glasig anlaufen lassen. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch aufgießen und zwanzig Minuten leicht köcheln lassen. Zimtstange und Lorbeerblatt entfernen und die Suppe fein pürieren. Mit Salz, Zitronensaft und Schale abschmecken.

Anrichten
Ein kleines Schaumhäubchen aus Sahne (alternativ: Kokos-Mandelmilch) draufsetzen und mit frischem Grün garnieren.

Radicchio mit Grapefruit und Avocado

Zubereitung
Salate waschen und in einer Salatschleuder trocknen. Radicchio in Streifen schneiden. Grapefruit filetieren und in kleine Stücke schneiden. Die Avocado halbieren, schälen, in längliche Streifen schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Alle Zutaten für die Marinade mit einem Quirl zu einer sämigen Marinade verrühren. Salate locker auf Teller verteilen. Grapefruit-und Avocado-Streifen darauf setzen und mit Marinade beträufeln. Mit Pfeffer aus der Mühle, Kürbiskernen und frischer Kresse bestreuen.

Strudelteigpäckchen mit Spinat-Panirfülle

Zubereitung
Spinat waschen und in einem Topf über einem Sieb zwei Minuten dämpfen. Abtropfen lassen, mit den Gewürzen, Kräutern und Panir vermischen. Abschmecken. Ghee schmelzen. Ein Teigblatt mit etwas Ghee beträufeln und das zweite Blatt darüberlegen. Teig in vier quadratische Teile schneiden, jeweils ein Viertel der Fülle in die Mitte setzen. Die vier Enden in der Mitte über der Fülle zusammendrücken und die Päckchen in kleine, mit Ghee ausgepinselte Formen (Muffin-Formen) setzen. Bei 170 Grad im Rohr auf unterer Schiene ca. 30-40 Minuten backen.

Anrichten
Die Strudelteigpäckchen aus der Form nehmen. Einen Klecks Soße auf den Teller geben und die Teigtaschen darauf setzen.

Panir

Zubereitung
Die Milch erhitzen. Kurz vor dem Aufkochen den Saft einer halben Zitrone und eine Prise Salz langsam einrühren. Die Milch flockt dadurch aus. (Eiweiß und Molke trennen sich) Ein Tuch über einem Sieb ausbreiten und auf eine Schüssel stellen. Nun den Topfinhalt in das Sieb gießen. Der Frischkäse sammelt sich im Tuch und die Molke fließt in die Schüssel. Den Panir mindestens eine halbe Stunde im Sieb abtropfen lassen und schon ist dieser milde Frischkäse fertig.

Safransoße

Zubereitung
Safranfäden in wenig Wasser für etwa eine halbe Stunde einweichen. Die restlichen Gewürze und Mehl in Ghee behutsam anrösten bis es fein duftet. Mit 120 ml Wasser und dem Safrangemisch aufgießen. Durch kräftiges Rühren zu einer sämigen Soße einkochen. Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugießen.

Gedämpfte Karotten Tagliatelle

Zubereitung
Karotten schälen und mit einem Sparschäler in feine Streifen (Tagliatelle) schneiden. Diese locker auf einen Dämpfeinsatz legen, mit etwas Anis bestreuen und drei Minuten dämpfen.

Anrichten
Die Karotten mit einer Gabel vorsichtig zu einem „Nestchen“ drehen und auf den Teller setzen.

Couscous

Zubereitung
Wasser und Salz aufkochen, Couscous einstreuen. Erneut aufkochen und die Herdplatte auf die kleinste Stufe zurückschalten. Zehn Minuten im geschlossenen Topf quellen lassen und vor dem Servieren mit einer Gabel auflockern.

Anrichten
Eine Tasse mit Wasser ausspülen, Couscous hineindrücken und auf den Teller stürzen.

Holundergrießpudding mit Gewürzbirne

Zubereitung Creme
Orange waschen, Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Saft mit Wasser und Holunderbeeren-Sirup mischen. Grieß und Gewürze ohne Fett in einer Pfanne behutsam rösten, bis alles fein duftet. Mit dem Wasser-Orangensaft-Sirup-Gemisch aufgießen und zwei Minuten köcheln. Die Masse 15 Minuten im geschlossenen Topf quellen lassen, anschließend in eine Schüssel füllen. Ist die Masse zu fest, rührt man noch etwas heißes Wasser unter. Sahne halbfest schlagen und mit etwas geriebener Orangenschale unter die Creme rühren.

Zubereitung Birne
Aus den Gewürzen und Saft oder Wasser einen Sud herstellen, d.h., ein Mal kräftig aufkochen, dann die Hitze reduzieren. Die Birnen schälen und der Länge nach halbieren. Das Kerngehäuse vorsichtig herausschneiden. Die Birnenhälften in den vorbereiteten Sud legen (die Birnenhälften sollten mit Flüssigkeit bedeckt sein, ggf. etwas Wasser dazugießen) und langsam darin etwa zehn Minuten bissfest dünsten. Dies variiert je nach Birnensorte. Bis zur Verwendung lässt man sie auf jeden Fall im Sud, denn je länger die Birnen ziehen, desto stärker nehmen sie Farbe und Aromen auf.

Anrichten
Creme in Glasschalen füllen, etwas Milchschaum oder ein Sahnetüpfelchen obendrauf setzen und mit einer Prise Zimt bestreuen. Eine Birnenhälfte auf einen Teller setzen und gemeinsam mit dem Grießpudding servieren. Besonders nett sieht es aus, wenn man noch etwas Holunderbeeren-oder Blaubeerenkompott zur Verfügung hat und die Birne damit garniert.

Tipp
12 EL von dem Sud in einem Topf aufkochen, ½ TL Stärkemehl mit 1 EL Wasser anrühren, in den Birnensud rühren, zu einer sämigen Soße einkochen und die Birnenhälften damit überziehen.

Die Creme schmeckt übrigens auch mit Heidelbeeren (Blaubeeren) wunderbar. Anstatt der Birne serviert man Blaubeerkompott dazu.