Erschöpfung vermeiden, energievoll leben

Stress – kaum ein anderer Begriff trifft das Lebensgefühl unserer hektischen Welt genauer. Permanente Überanstrengung für Körper und Geist sind für viele Menschen beinahe zum Normalzustand geworden. Das kann zu einem dauerhaften Erschöpfungsgefühl führen. Oft zu spät bemerkt, tritt es an die Stelle der eigentlich normalen Erfahrung von „stiller Energie”. Dabei gilt ein beständiger Zustand geringer Anspannung und ein hohes Energielevel im Ayurveda als Grundlage für Optimismus, Ausdauer, Erfolg in den Handlungen sowie Gefühlen von Liebe und Glück.

Durch das Beachten einiger einfacher Empfehlungen des Maharishi Ayurveda können Sie den Kreislauf von Anspannung und Erschöpfung vermeiden, Ihr inneres Gleichgewicht wiederherstellen und die wichtigsten Ursachen für durch Stress verursachte Erschöpfung beseitigen.

Nach Maharishi Ayurveda ist die zugrundeliegende Ursache für Erschöpfung oder Burn-Out die übermäßige, falsche oder fehlende Beanspruchung von Körper, Geist oder Emotionen.

Deshalb versuchen Sie, die Ursache von Anspannungen auszumachen. Fragen Sie sich, ob Ihre Erschöpfung durch körperliche, geistige oder emotionale Faktoren bedingt ist. Hier sind einige Beispiele:

Vielleicht arbeiten Sie zuviel? Auch wenn Ihnen Ihre Aufgaben leicht von der Hand gehen, können übermäßig lange Arbeitstage Ihre körperlichen und geistigen Kräfte auf Dauer übersteigen und zu Erschöpfung führen.

Oder Sie geraten als aufrechter und ehrlicher Mensch ständig in Situationen, in denen Sie sich gezwungen sehen, sich gegen ihre Natur zu verhalten und die Unwahrheit zu sagen. Dann wäre dies ein Beispiel für eine missbräuchliche Beanspruchung Ihrer geistigen Fähigkeiten, die Sie auf Dauer erschöpfen kann.

Ein einfacher Zusammenhang lässt sich herstellen, wenn Sie Ihre körperlichen Kräfte falsch oder übermäßig beanspruchen, indem Sie beispielsweise Aufgaben erledigen, obwohl diese Ihre körperlichen Kräfte übersteigen.

Schwerer herauszufinden ist dagegen, dass die Ursache für eine emotionale Erschöpfung beispielsweise auch darin liegen kann, dass Sie, als ein vielleicht zarter und einfühlsamer Typ, von Menschen umgeben sind, die ständig gereizt und ärgerlich sind, was Sie übermäßig emotional beanspruchen kann.

Sogar fehlende Beanspruchung von Körper, Geist und Emotion kann zu Erschöpfung führen. Fragen Sie sich zum Beispiel, ob Sie sich ausreichend bewegen, sich geistig gefordert fühlen und emotional ausgeglichen sind.

Wichtig: Lernen Sie, bis zu welchem Punkt Sie sich wohlfühlen und wann für Sie der Stress beginnt. Versuchen Sie, Lösungen für das Problem Ihrer Erschöpfung zu finden, indem Sie übermäßige, falsche oder fehlende Beanspruchung von Körper, Geist oder Emotionen vermeiden.

Erschöpfung und das Gleichgewicht der Doshas

Es besteht eine Beziehung zwischen den drei Doshas und den drei Hauptursachen für Erschöpfung. So kann die übermäßige, falsche oder fehlende Beanspruchung von Körper, Geist oder Emotionen ein Dosha-Ungleichgewicht hervorrufen. Ebenso kann ein Dosha-Ungleichgewicht die Ursache für einen Erschöpfungszustand sein.

Maharishi Ayurveda-Empfehlungen für den Umgang mit Erschöpfung

Vata-reduzierende Maßnahmen sind bei den meisten Arten von Erschöpfung empfehlenswert:

  • Versuchen Sie, eine Vata reduzierende Ernährung und Tagesroutine zu beachten
  • Trinken Sie häufiger Vata-Tee und Nimm’s leicht Tee
  • Gehen Sie früh zu Bett und vermeiden Sie geistige Tätigkeit kurz vor dem Zubettgehen
  • Verwenden Sie verschiedene Nahrungsergänzungen, die Ihnen Ihr Ayurveda-Arzt empfehlen kann

Versuchen Sie, den Verzehr von Kaffee, Cola, koffeinhaltigen Tees und Schlafmitteln zu reduzieren, um Ihrem Körper einen natürlichen Zyklus von Ruhe und Aktivität zu ermöglichen.

Planen Sie möglichst jeden Tag genügend Ruhe in den Tagesablauf ein. Der menschliche Körper und sein Nervensystem sind nicht für ständige Anspannung, Druck, Geschwindigkeit und Aufregung ausgelegt. Der Körper braucht ausreichend Ruhe zur natürlichen Regeneration von Energie und Lebensfreude.

Integrieren Sie die Ausübung einer Entspannungstechnik, wie Transzendentale Meditation, in Ihren Tagesablauf. Umfangreiche Untersuchungen haben die positiven Auswirkungen auf das körperliche und geistige Wohlbefinden dokumentiert.

Vermeiden Sie aufgewärmtes Essen, Fast Food, chemisch belastete Nahrungsmittel sowie abgepackte, verarbeitete und gefrorene Nahrungsmittel. Sie erzeugen Ama (abgelagerte Stoffwechselrückstände, siehe Hinweis) im Körper. Übermäßiges Ama ist eine Hauptursache für alle drei Arten der Erschöpfung.

Ein ausgebildeter Maharishi Ayurveda Arzt gibt Ihnen individuelle Empfehlungen, die exakt auf Ihren Körpertyp und Ihre spezielle Dosha-Situation ausgerichtet sind. Eine Adressenliste von Maharishi Ayurveda Ärzten und Heilpraktikern erhalten Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda.