Aufgrund aktuell stattfindender Verzögerungen können wir nicht wie gewohnt in kürzester Zeit liefern. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Schließen
Maharishi Ayurveda
Sommermenü

Sommermenü

Vom erfrischenden Holunderblüten-Lassi bis zur exotisch-fruchtigen Kokos-Pfirsich-Heidelbeercreme – das ayurvedische Sommermenü von Ayurveda-Köchin Heide Maria Vendler sorgt für ein besonderes Geschmackserlebnis und fördert zugleich die Dosha-Balance in der Pitta-Zeit.

 

Holunderblüten-Lassi

Holunderblüten-Lassi

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 250 g Joghurt (Kokos-oder Soja-Joghurt als vegane Variante)
  • 500 ml warmes Wasser
  • 2 Msp. Naturvanille
  • ½ TL Kardamompulver
  • 2 Msp. Ingwerpulver
  • 1 EL Honig
  • ca. 5 EL Holunderblütensirup
  • 2 Dolden frische Holunderblüten, falls vorhanden

Zubereitung
Joghurt, Wasser, Honig und Gewürze in einen Krug füllen und mit einem Stabmixer kräftig mixen. Die Holunderblüten grob abzupfen und zum Joghurt-Gemisch geben. Die Blüten 1 Stunde darin ziehen lassen.
Nun das Lassi abseihen und mit Sirup abschmecken.
Lassi in Gläser füllen und evtl. mit Holunderblüten garnieren.

 

Bunter Sommersalat

Bunter Sommersalat

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 120 g Blattsalat, bunt gemischte Sorten
  • 1 Tasse Himbeeren und Heidelbeeren
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL weißer Himbeeressig
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pitta Churna
  • 4 EL Olivenöl
  • Frische Kräuter wie Oregano, Kapuzinerkresse, Ringelblumen-Blüten ...

Zubereitung
Blattsalate waschen und trocknen (z.B. in einer Salat-Schleuder).
Zitronensaft, Wasser, Honig, Salz, Essig, Salz, Olivenöl und Pitta Churna mit einem Schneebesen zu einer cremigen Marinade rühren.
Salat auf vier Schüsseln verteilen, Himbeeren und Heidelbeeren darüber geben. Etwas Marinade über den Salat träufeln und Sonnenblumenkerne darüber streuen.

 

Couscous

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 200 g Vollkorn-Couscous
  • 300 ml Wasser
  • Salz

Zubereitung
Wasser mit etwas Salz aufkochen und den Couscous einstreuen. Mit einer Gabel kurz umrühren und bei kleiner Hitze 10 Minuten ausquellen lassen.
Vor dem Servieren noch einmal mit einer Gabel auflockern.
Couscous zum Servieren in eine kleine, mit heißem Wasser ausgespülte Tasse drücken und auf den Teller stürzen.

 

Erdbeer-Feigen-Chutney

Erdbeer-Feigen-Chutney

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 250 g frische Erdbeeren (alternativ rote Wassermelone)
  • 2 getrocknete Feigen
  • 1 EL geriebener frischer Ingwer

Zubereitung
200 g Erdbeeren und die Feigen in kleine Stücke schneiden. Mit den Gewürzen in eine kleine Kasserolle geben. Einmal aufkochen, Hitze reduzieren und 5 Minuten leicht köcheln. Zur Seite stellen und etwas auskühlen lassen. Die restlichen Erdbeeren in kleine Würfel schneiden und roh unter die gekochte Masse rühren.

 

Auberginen-Stangensellerie-Kokoscurry

Auberginen-Stangensellerie-Kokoscurry

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 300 g Auberginen
  • 200 g Stangensellerie
  • 2 Tomaten
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 TL Rohrohrzucker
  • Etwas natürliches Steinsalz
  • 200 ml Kokosmilch
  • Frisches Basilikum
  • 1 TL gelbe Senfkörner

Zubereitung
Auberginen waschen, in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese halbieren und in ca. 1½ cm große Würfel schneiden. In eine Schüssel geben, mit etwas Salz vermischen und eine Weile ziehen lassen.
Tomaten am Strunkansatz leicht einschneiden und in kochendem Wasser kurz blanchieren. Die Tomaten häuten und in sehr kleine Würfel schneiden.
Stangensellerie in 1 cm breite Stücke schneiden.
Kokosöl erhitzen, die Senfkörner darin zum Platzen bringen (Vorsicht, sie sollten nicht anbrennen).
Rohrzucker und den fein gehackten Ingwer noch kurz rösten, bis der Zucker karamellisiert. Die abgetropften Auberginenstücke, Stangensellerie und die restlichen Gewürze dazugeben und noch behutsam weiterrösten.
Mit Kokosmilch aufgießen und die Tomatenstücke dazugeben.
Bei Bedarf noch etwas Wasser dazu gießen. Das Curry 20 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Salz abschmecken und mit frischem Basilikum bestreuen.

 

Grüne Bohnen

Grüne Bohnen

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 300 g zarte grüne Bohnen
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 3 Msp. schwarzer Pfeffer
  • 1 Msp. Asafoetida
  • 1 TL Bohnenkraut
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung
Die grünen Bohnen waschen, von den Stielenden befreien und in kochendem Wasser bissfest kochen. Kalt abschrecken.
Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Fenchelsamen und die grünen Bohnen einige Minuten darin braten. Pfeffer, Asafoetida und Bohnenkraut dazugeben. Noch einmal behutsam rösten und mit Salz abschmecken.

 

Kichererbsen-Zucchini-Krapfen

Kichererbsen-Zucchini-Krapfen

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 150 g gekochte Kichererbsen
  • 100 g Zucchini
  • 3 EL Kichererbsenmehl geröstet
  • 2 EL Dinkelfeinmehl
  • 1 EL Fenchelsamen
  • ½ TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Kurkuma
  • 3-5 Msp. Chilipulver
  • 1 TL Natursalz
  • Je 2 EL gehackte frische Petersilie und Koriander
  • Kokosöl

Zubereitung
Zucchini fein reiben, Kichererbsen mit einem Pürierstab grob zerkleinern. Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Alle Zutaten außer dem Kokosöl zu einem dicken Brei verrühren.
Eine sehr kleine Kasserolle 2 cm hoch mit Kokosöl befüllen. Mit einem Löffel von der Kichererbsen-Masse kleine Krapfen in das heiße Öl gleiten lassen und knusprig „frittieren“. Auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen und warm stellen. Nach jedem Durchgang im Töpfchen etwas Kokosöl nachfüllen.

 

Raita mit Gurken und Minze

Raita mit Gurken und Minze

Zutaten

  • 1 Msp. Kala Namak
  • Pfeffer
  • 2 Stängel frische Minze

Zubereitung
Joghurt einige Stunden in einem Tuch abtropfen lassen. Gurke schälen, auf einer Reibe grob raspeln und den Saft ausdrücken. Von der Minze die Blätter abzupfen und diese sehr fein hacken. Alle Zutaten miteinander verrühren und mit Salz abschmecken.

 

Kokos-Pfirsich-Heidelbeercreme mit Ahornsirup-Lavendel-Haferkekse

Kokos-Pfirsich-Heidelbeercreme

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 300 g reife Pfirsiche
  • 70 ml Apfel- oder Birnensaft
  • 2 cm Zimtstange
  • 1 Nelke
  • 300 g Kokosjoghurt
  • ¼ TL gemahlener Kardamom
  • ¼ TL Vanillepulver
  • 2 EL Ahornsirup oder Agavensirup
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Tasse Heidelbeeren
  • 1 EL Agavensirup
  • Kokosflocken und Melissenblätter zum Garnieren

Zubereitung
Die Pfirsiche schälen und in Stücke schneiden. Apfelsaft mit Zimtstange und Nelke aufkochen und die Pfirsichspalten darin kurz dünsten.
Auskühlen lassen.
Heidelbeeren einmal mit 1 Löffel Agavensirup aufkochen und ebenfalls auskühlen lassen.
Kokosjoghurt mit Kardamom, Vanille, geriebener Zitronenschale und Ahornsirup verrühren.
4 Gläser vorbereiten. Erst etwas Pfirsichkompott ins Glas füllen, dann Joghurtcreme darauf geben. Noch einmal wiederholen und mit dem Heidelbeerkompott abschließen.<
Mit Kokosflocken und einem Melissenblatt garnieren.

 

Ahornsirup-Lavendel-Haferkekse

Zutaten für jeweils 4 Personen

  • 125 g Butter (Pflanzenmargarine als vegane Variante)
  • 80 ml Ahornsirup
  • Etwas Naturvanille
  • 1 TL Kardamom
  • 1 EL getrocknete Lavendelblüten
  • 150 g feine Haferflocken
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung
Lavendelblüten im Mörser grob zerstoßen. Alle trockenen Zutaten mischen. Weiche Butter (oder Pflanzenmargarine) und Ahornsirup dazu geben und zu einer cremigen Masse verrühren. Eine halbe Stunde ruhen lassen.
Mit einem Löffel etwas von der Masse abstechen und daraus kleine Kugeln formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und mit einer Gabel flach drücken.
Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze goldgelb backen.