Zutaten für 4 Personen

Melonensorbet

Zubereitungszeit 35 Minuten

  • 1 reife Melone
  • Saft von 2 Limonen (Zitronen)
  • Saft von 2 Orangen
  • 1 Liter Wasser
  • 4 EL Brauner Zucker
  • 4 EL Sago feingemahlen
  • 1 TL Ingwer fein gehackt
  • 4 Msp. Zimt
  • 4 Msp. Kardamom
  • 2 Msp. Schwarzer Pfeffer
  • 1 Msp. Piment
  • 2 Msp. Minze getrocknet

Kawasakinaki Kiwi-Cremesauce

Zubereitungszeit 20 bis 25 Minuten

  • 6 reife Kiwis
  • Saft 1 Orange
  • Saft 1 Limone (Zitrone)
  • 1 Liter Wasser
  • 100 g brauner Zucker
  • 3-4 EL Sago
  • 2 Msp. Kardamom
  • 2 Msp. Zimt
  • 1 TL Ingwer fein gehackt
  • 1 Msp. getrocknete Minze

Melonensorbet an Kawasakinaki Kiwi-Cremesauce

Ein Dessert für Ihre Sommergäste

Frische Früchte sind zu jeder Zeit gesund und lecker. Aber besonders an warmen Tagen sind leichte und fruchtige Leckerbissen beliebt. Mit unserem Dessertvorschlag servieren Sie Ihren Sommergästen eine ausgefallene Nachspeise, die Sie übrigens auch als ersten Gang anbieten können. Nach Ayurveda können Speisen mit einer überwiegend süßen Geschmacksrichtung auch an den Anfang der Tischfolge gestellt werden, wenn das Agni stark ist. „Süße“ Speisen erfordern nach ayurvedischem Wissen mehr Verdauungskraft als salzige, saure, scharfe, bittere oder zusammenziehende. Übrigens: idealerweise sind in einem vollständigen Ayurveda-Menü alle sechs Geschmacksrichtungen enthalten. Nutzen Sie zum Kochen oder zum Nachwürzen bei Tisch auch unsere beliebten Gewürzmischungen.

Zubereitung Melonensorbet

In einem tiefen Topf Wasser und Zucker bei offenem Deckel auf die Hälfte herunterkochen lassen. In der Zwischenzeit Melone schälen, Kerne entfernen und in feine mundgerechte Würfel schneiden oder kleine Kugeln ausstechen; mit etwas Zucker und Zitronensaft in einer Schüssel ziehen lassen. Ausgepressten Limonen- und Orangensaft dem kochenden Zuckerwasser beigeben sowie alle Gewürze und frisch gehackten Ingwer. Beim Mitkochen der Zitrussäfte bildet sich Schaum. Diesen sollte man sofort vorsichtig mit einem Schaumlöffel abschöpfen.

Mit einem Schneebesen bei mittlerer Kochtemperatur langsam gemahlenes Sago einrühren und allmählich quellen lassen. Nach fünf Minuten die Melone und die Minze dazugeben und fünf Minuten weiter kochen lassen. Anschließend zum Abkühlen in eine Schüssel geben. Dessertteller mit Melonensorbet und Kiwicremesoße (siehe Rezept) anrichten. Zur Verzierung eignen sich Minzeblätter und Mandel- oder Pistaziensplitter.

Zubereitung Kawasakinaki Kiwi-Cremesauce

Wasser und Zucker in einem tiefen Topf ohne Deckel auf die Hälfte einkochen. Orangen- und Limonensaft auspressen und dazugeben. Entstehenden Schaum mit Schaumlöffel vorsichtig abheben. Inzwischen Kiwis waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Mit etwas Zitronensaft und wenig Zucker beträufeln und in eine große Schüssel geben.

Ist das Zucker-Wassergemisch auf die Hälfte heruntergekocht, Gewürze und Ingwer einrühren. Mit Schneebesen das Sago langsam einrühren und fünfzehn Minuten köcheln lassen. Anschließend getrocknete Minze mit den Fingern fein reiben und unter die Sauce ziehen. Geschälte Kiwischeiben in eine breite Schüssel geben, die Sauce vom Herd nehmen und nach drei Minuten vorsichtig über die Kiwis gießen. Behutsam vermischen, ohne dass die Kiwis zerstört werden.

Diese Sauce passt sehr gut zu Melonen-, Bananen-, Aprikose- und Erdbeersorbet. Diese Sorbets werden genauso hergestellt wie das Melonensorbet. Man kann die Sauce alternativ auch kalt werden lassen, etwas schwarzen Pfeffer dazugeben und unterrühren. Dann passt sie sehr gut als Chutney zu Safranreis, Gurken-Karotten-Gemüse, rote Linsendal, Puris und Honig-Lassi.