Der Schlüssel zum Verständnis vom ayurvedischen Gleichgewicht

Aus der Sicht des Maharishi Ayurveda werden Mensch und Natur von drei ganzheitlichen und universellen Grundkräften, den „Doshas” (sprich: Doschas) durchdrungen, die Vata, Pitta und Kapha genannt werden. In den teilweise jahrtausendealten Aufzeichnungen ist genau beschrieben, welche Elemente, Eigenschaften, Geschmäcker, Gerüche, Formen, Farben und Stimmungen durch welches Dosha hervorgebracht werden. Vata zum Beispiel steht für das Raum- und Luftelement, Pitta für Feuer, Kapha für Wasser und Erde. Vata steht ebenso für Aktivität und Kreativität, Pitta für Intelligenz und Kapha für Stabilität und Struktur. Die Grundkräfte Vata, Pitta und Kapha wirken in jedem Menschen. Sie steuern alle körperlichen, geistigen und seelischen Vorgänge.

Jeder Mensch trägt diese Doshas in sich – in einer ausgewogenen und individuellen Kombination. Dieses ursprüngliche Gleichgewicht wird „Prakriti” genannt. Es besteht bereits bei der Geburt und bleibt während des gesamten Lebens unverändert. Es ist die innere Natur, die Balance, nach der man immer strebt, in der man sich wohl, gesund und glücklich fühlt.

Fast alle sind Mischtypen

Nach ayurvedischem Verständnis ist jeder Mensch einzigartig. Er besitzt unverwechselbare Eigenschaften, körperliche Merkmale und Talente, die auf eine bestimmte Dosha-Verteilung schließen lassen. Hat man von einem Dosha einen deutlich höheren Anteil als von den anderen beiden, zum Beispiel viel Vata, aber wenig Pitta und Kapha, so spricht man vom Vata-Typ. Hat man etwa gleich viel Pitta und Kapha, aber wenig Vata, so wäre man ein Pitta-Kapha-Typ, und so weiter. Jeder Mensch hat seine individuellen Anteile der drei Doshas. Kennt kann man diese, ist man auch als Laie in der Lage, die Besonderheiten seines Körpers, seines Verhaltens, seiner Stimmungen und Eigenarten besser zu verstehen. Damit hält man den Schlüssel zum Geheimnis des Maharishi Ayurveda in der Hand: Den Erhalt der Gesundheit durch das Dosha-Gleichgewicht.

Auch Hippokrates wusste: „Krankheiten fallen nicht vom Himmel”

Als Folge von zum Beispiel ungünstiger Lebensweise, Stress im Beruf oder in der Partnerschaft, falscher Ernährung, zu wenig Ruhe, Medikamenteneinnahme, zu viel, zu wenig oder falscher Bewegung, kann die Balance der Doshas erheblich gestört werden. Denn alles, was auf unseren Organismus einwirkt, beeinflusst direkt das Gleichgewicht von Vata, Pitta und Kapha. Wenn man zum Beispiel etwas Scharfes isst, nimmt das Pitta-Dosha zu, wenn wir zu lange schlafen, stimuliert dies das Kapha-Dosha und wenn man sich nicht genügend Ruhe gönnt, steigt das Vata-Dosha an. Zwar versucht unser Körper unaufhörlich, diese Einflüsse, die das Gleichgewicht der Doshas stören, auszugleichen, wenn jedoch ein Ungleichgewicht über längere Zeit anhält, können nach ayurvedischer Sichtweise Beschwerden auftreten, die sich schließlich zu einer Krankheit entwickeln können. Im Maharishi Ayurveda sind allerdings eine Vielzahl von Empfehlungen bekannt, die es ermöglichen, einem dauerhaften Dosha-Ungleichgewicht vorzubeugen. Vieles ist ganz leicht und angenehm in den Alltag zu integrieren. Dazu gehören Empfehlungen für gesundes Verhalten, eine das Dosha-Gleichgewicht fördernde Ernährung, ayurvedische Tees, Kräutermischungen und Nahrungsergänzungen, Ölmassagen, Yoga, Sport und ausreichend Ruhe oder Meditation.

Ist trotzdem einmal eine gesundheitliche Störung eingetreten, so ist es ratsam, einen nach Maharishi Ayurveda geschulten Arzt oder Heilpraktiker zu besuchen, der die individuelle Dosha-Verteilung von Vata, Pitta und Kapha feststellen kann. Hierfür stehen dem ayurvedischen Experten mehrere Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung. Am genauesten lässt sich die Konstitution aus dem Puls herausfühlen. Hierfür bedarf es jedoch einiger Übung und Erfahrung.

Bleiben Sie im Gleichgewicht

Vorbeugung steht an erster Stelle im Maharishi Ayurveda, und Sie können selbst jeden Tag viel dafür tun, im Gleichgewicht zu bleiben. Möchten Sie hierfür die drei Doshas näher kennen lernen und selbst eine ungefähre Einschätzung Ihrer individuellen Dosha-Balance vornehmen? Dann finden Sie mit dem Maharishi Ayurveda Dosha-Test in wenigen Minuten heraus, ob bei Ihnen eher Vata, Pitta oder Kapha vorherrschen und durch welche Eigenschaften Ihre persönliche Dosha-Situation geprägt ist. Wenn Sie mögen, lesen Sie auf unserer Website weiter, welche Empfehlungen Maharishi Ayurveda für die Aufrechterhaltung Ihres individuellen Dosha-Gleichgewichts bereithält und welche Produkte Sie verwenden können, um sich rundum wohl zu fühlen und länger jung zu bleiben.