Wie Amrit Kalash, der „Nektar der Unsterblichkeit“, in die Welt kam.

Eine kurze mythische Erzählung ...

Um zu verhindern, dass Unglück und Krankheit die Welt beherrschen würden, beschlossen die Devas (die positiven Kräfte) gemeinsam mit den Asuras (die negativen Kräfte), den Milchozean zu quirlen, um Amrit, den „Nektar der Unsterblichkeit“ hervorzubringen. Als der Ozean endlich zu schäumen begann, brachte er viele Schätze hervor, bis ihm zuletzt Dhanvantari entstieg, der Schutzpatron des Ayurveda, mit einem Kalash (Gefäß), welches das Amrit enthielt.

... mit Wirkung bis in die heutige Zeit

Der berühmte Mythos des Amrit, wie er vollständig in den Vedischen Puranas überliefert wurde, schildert allegorisch den Entwicklungsweg des Menschen zu seiner Selbstverwirklichung. Nach Ayurveda ist dies ein Status vollkommener Gesundheit. Deshalb ist er für die heutige ayurvedische Praxis von großer Bedeutung. Er meint weit mehr als die Abwesenheit von Krankheit, nämlich eine vollkommene Ausgeglichenheit in Körper, Geist und Seele.